Ich möchte hier eine kleine Unterstützungs-Wegbegleitung anbieten, vielleicht hilft euch das ein wenig.

Zu Beginn denkst du wahrscheinlich du bist einfach anders als alle anderen, irgendwie passt du nicht rein in diese Welt. Du weißt, dass deine Vergangenheit nicht schön war, aber viel mehr Gedanken machst du dir darum nicht. Vielleicht warst du schon immer auf der Suche nach Antworten, deren Fragen du nicht kennst, aber irgendwas treibt dich nach vorne immer weiter.

Vielleicht wunderst du dich öfters über dich selber, dass du anders reagierst und anders fühlst. Manchmal sprechen dich sogar Menschen an, dass du oft so anders bist, dass man dich so ja gar nicht kennt, vielleicht erkennst du manche Menschen gar nicht.
Du hast ein schreckliches Sieb im Kopf, vergisst ständig irgendwas oder weißt etwas nicht, was du wissen sstest.
Deine Vergangenheit ist irgendwie löchrig wie ein Papier, das von innen das brennen beginnt, überall kleine braune Gruben, aber das ist sicher bei jedem so. Oder?
Du bist dir nicht ganz sicher, aber lieber nicht hinterfragen, die Antworten könnten dir vielleicht nicht gefallen.

Vielleicht spürst du manchmal, dass du irgendwie dich nicht ganz alleine fühlst, dich eigentlich nie ganz alleine fühlst, wenn auch gleich du das Alleine-Gefühl kennst, aber irgendwie, weißt du, dass du in der Not jemanden hattest oder hast, der dir zuspricht oder zusprechen kann, aber das würdest du nie jemandem erzählen, solche imaginären Freunde hat man schließlich nur im Kindesalter, das komische ist, dass die manchmal auch Antworten können, na egal, ein wenig crazy ist doch jeder.

Manchmal hörst du also Stimmen, vielleicht leise oder auch nur in der Not, wenn du heftig unter Stress stehst, wenn alles in der Umwelt dir zu viel wird, vielleicht sogar Kinderlaute, aber das hat jeder bestimmt. Oder?
Du weißt, sie kommen nicht von außen, hast vielleicht schon mal an Schizophrenie gedacht, aber das ist es nicht, das spürst du auch, aber die Gedanken ziehen meist weiter, nicht noch mehr Probleme machen, als sie eh schon sind.

Irgendwie fühltest du dich schon immer ein wenig "Psycho", aber nicht negativ gemeint, sondern einfach -anders- und du passt nirgends rein.

Vielleicht fehlen dir wichtige Erinnerungen zur eigenen Geschichte, die weit über das Maß der normalen Vergesslichkeit hinausgehen...
Vielleicht gehst du öfters einfach weg von zu Hause, ohne Grund und findest dich wieder, wo du gar nicht hinwolltest (zum Beispiel in den Bus steigen, den Weg gar nicht mitbekommen, plötzlich aufwachen und erkennen Was mach ich hier im Bus?, dann steigst du aus und rufst jemanden an, der dir helfen soll)...
Vielleicht wollen deine Beine und Arme mal nicht so wie du willst, oder fühlen sich gänzlich völlig fremd an, als gehören sie nicht zu dir oder du beobachtest dich in Stresssituationen von außen siehst wie du gehst und alles machst, kannst aber nicht einfach wieder in deinen Körper rein, was du eventuell auch gar nicht möchtest...
Vielleicht fühlst du dich völlig unwirklich oder fremd, von der Realität irgendwie abgespalten oder daneben...
Vielleicht aber kennst du auch Gefühle, dass du Zeit verlierst oder nur unvollständige Erinnerung an kurz zurückliegende Ereignisse hast...

Tausend Vielleichts und vielleicht sagt dir das etwas.

Hier gehts weiter zum Thema: Der erste Kontakt