Der erste Kontakt.

Da hat man erst mal vielleicht Star Trek im Kopf, oder kann damit im Bezug auf sich selbst so gar nichts wirklich anfangen.
Vielleicht sieht es bei dir so aus:

Nach einer heftigen Nacht mit Schlafstörungen und Alpträumen wachst du auf, das kennst du schon, diese Zeit ist irgendwie auch typisch.
"Das passiert irgendwie öfter, Schlaf war noch nie meine Stärke..."
Manchmal hörst du Stimmen, oder auch eine, es ist dir bekannt, dass ständig irgendwas kommentiert wird und im Zeit des Aufwachens, die Stresssituation ist heftig in diesem Moment und wieder sind da diese Kommentare, die dir auf die Nerven gehen, die irgendwie fremd und doch bekannt wirken.

Aber diesmal ist etwas anders: Du hast keine Lust mehr darauf und fragst vielleicht laut oder denkst es in Gedanken "Okay, jetzt reicht’s, wer bist du, wer zum Geier BIST DU?" Du wiederholst es entnervt, kommst dir vielleicht leicht blöd oder verrückt vor, denn wer spricht schon so mit sich selber?
Es ist vielleicht das erste Mal, dass du nach vielen Jahren dies hinterfragst, vielleicht auch völlig unbewusst es in dich reindenkst.

"Ich heiße Tim"

Fassungslosigkeit, einfach so war plötzlich ein Name da, irgendwie. Bekannt und doch fremd. Du durchwühlst deine Erinnerungen, "was war die letzten Tage, hab ich diesen Namen irgendwo unbewusst aufgenommen? Woher kommt er, was soll das denn jetzt".

Augen zukneifen und wieder versuchen etwas einzuschlafen, lieber nicht drüber nachdenken, du ahnst vielleicht, dass das eine Tür öffnen könnte, die dir Angst macht oder missfällt. Es gelingt nicht, den Tag über denkst du darüber nach, irgendwie ganz seltsam plötzlich direkt eine Antwort zu bekommen, was war das nur.
 


Vielleicht aber auch sieht es ganz anders aus, vielleicht ist schon immer ein Kontakt und ein Bewusstsein da, aber noch nie darüber Gedanken gemacht, ob das bei allen Menschen so ist. Es fällt dir vielleicht auf, dass andere das nicht so kennen, aber vielleicht ist man auch einfach etwas phantasievoller oder hat eben tatsächlich irgendwelche schizophrenen Züge, es gibt tausende Entschuldigungen für dieses "andere" in einem selbst.

Der erste Kontakt ist denke ich ein Schlüssel Moment, gerade bei DSNNS. Viele erinnern sich daran, wann das erste Mal ein Co-Bewusstsein bewusst wahrgenommen wurde, aber die Grenzen zwischen DSNNS & DIS verschwimmen sehr:

Es gibt so viele Möglichkeiten, wie so etwas aussieht wie es Menschen gibt.

 

Aber gerade bei DSNNS sind meistens die Abspaltungen der einzelnen Anteile / Persönlichkeiten (je nachdem, wer welchen Begriff stimmiger findet, denn das ist auch wieder sehr wichtig wie sich die einzelnen Persönlichkeiten empfinden) nicht so heftig auseinander gerissen und ein Kontakt oder ein Bewusstsein über die anderen ist wahrscheinlich, wenn auch die Bezeichnung derer für jeden anders ist.

Besonders Zweifel kommen einher mit diesen Stimmen, denn:

Denkt nicht jeder Mensch und kommentiert vielleicht sein Verhalten?
Ja sicher, das kennt jeder und tut vielleicht auch jeder nicht traumatisierte / psychisch gesunde Mensch. Aber es sind doch deutliche Unterschiede erkennbar, denn viele können ihre eigenen Ego-Kommentatoren einfach abstellen, sie kontrollieren und sich selber sagen "so jetzt mach ich mal was anderes, meine Gedanken kreisen ja dauernd um das gleiche".
Bei dissoziativ strukturierten Menschen ist genau dies anders: Man wird als Person kommentiert in der 2. Person "Du solltest das wirklich lasse, hat das nicht Mutter immer gesagt?". Ausschalten lässt es sich meistens überhaupt gar nicht und diese Ansprachen sind oft unerträglich, wenn nicht sogar bösartig. Sie klingen oft anders, die Stimme ist deutlich zu hören aber: IM KOPF. Es kommt also nicht von außerhalb, wie bei der Schizophrenie (Stimme neben einem redet und kommentiert das Verhalten -> nicht IM Kopf).

Aber dies ganzen Zweifel und Fragen schauen wir uns in einem anderen Bericht genauer an, denn diese sind doch oftmals ein großes Thema.

 

 

Hier gehts weiter zum Thema: Diagnose